Yes, I will stay here for a While b{FONT-FAMILY: Tahoma; FONT-SIZE:11pt; COLOR: #ffccff; letter-spacing: 2;} i{FONT-FAMILY: Tahoma, FONT-SIZE: 9pt; COLOR: #ffccff;letter-spacing: 1;} u{FONT-FAMILY: Tahoma, FONT-SIZE: 9pt; COLOR: #ffccff;}

Kapitel 37:

 

„Hee….hey…Mausi“. Ich öffnete meine Augen und sah direkt in Bills Schokoaugen. Ich blinzelte ein wenig. Er tätschelte meine Wange leicht. „Was is apssiert?“,fragte ich verwirrt und setzte mich vorsichtig auf. „Du bist ohnmächtig geworden,Maus“,sagte er und hielt mich im Arm. „Oh“,sagte ich nur. Erst jetzt bemerkte ich,dass er und ich nackt waren. Ein Grinsen fiel über meine Lippen. „Aber es war trotzdem wunderschön“,sagte ich dann leise. Er küsste mich lächelnd. „Bill? Jane? Essen is fertig“. Tom klopfte an die Tür. „Moment“,riefBill zurück. Wir zogen uns schnell an. „Ich geh mal kurz ins Bad“,sagte Bill und war auch schon verschwunden.

Ich ging schon runter in die Küche. Tom grinste mich breit an. „Wo is denn Bill?“,fragte Simone verwundert. „Noch kurz im Badezimmer“,antwortete ich und setzte mich. „Geht´s dir nicht gut,Jane? Du siehst so blass aus“. Simone sah mich besorgt an. „Doooch! Mir geht´s prima“,versicherte ich ihr heftig nickend. Tom grinste mich immernoch an. „Schonmal davon gehört,dass einem vor Glück ganz schummrig werden kann,Mum?“. Tja…Tom traf´s genau auf den Punkt.

Bill kam in die Küche gehüpft. „Da bin ich“,sagte er und drückte mir einen Kuss auf die Wange. Simone sah Bill ein wenig forschend an. „Sag jetzt nichts,Mum“,sagte Bill mit einem Blick zu seinem Bruder. „Aber sonst habt ihr keine Probleme,oder?!“,fragte ich. Die Twins schüttelten den Kopf. „Ich sag nur: knick knack“,sagte Tom und schien sichtlich amüsiert. Simone fing an zu grinsen und sah Bill und mich an. „Mein Gott…was grinst du denn jetzt so?“,fragte Bill und schob sich seine Gabel in den Mund. „Ach Bill…das is doch was ganz normales“,sagte Mum und legte ihre Hand auf seine Schulter. Tom und ich mussten lachen. „Mum…wovon redest du?“,fragte Bill irretiert. „Mein Bill hatte Sex“,schwärmte sie. Jetzt konnten Tom und ich uns erst recht nicht halten. Simone war echt zu gut im Schauspielern. Jetzt verstand auch Bill dass seine Mutter die „unwissende“ nur spielte. Auch er musste lachen. „Ihr seid echt unmöglich“,grinste er dann.

Nach dem Essen gingen die Jungs hoch. Ich half Simone noch beim abräumen. „Sag mal…ihr habt doch verhütet,oder?“,fragte sie. ich sah sie an. „Klar…ich will ja nicht schwanger werden“,sagte ich grinsend. Sie lächelte. „Ich wollte nur nachfragen…nicht dass ich euch da nicht vertraue,aber es passiert so schnell“,sagte sie. Ich nickte zustimmend. „Ihr seid echt glücklich,oder?“,fragte sie weiter. „Ja…also ich schon…ob Bill das is,weiß ich nicht…ich hoff´s“,antwortete ich. Sie lächelte wieder. „Bestimmt tut er das“,sagte sie dann. Ich nickte nur. Was sollte man da drauf auch antworten?! „Danke übrigens,dass ich hier wohnen darf und so“,sagte ich dann und sah Simone an. „Ach Kindchen…das is kein Problem! Wo hättest du denn sonst hin gesollt?“. Ich sah sie an. „Weiß nicht“. Sie nahm mich in Arm. Es tat gut,mal von einer „mütterlichen“ Frau umarmt zu werden.

______________________________________________

Kapitel 38: 

Als ich mich von ihr löste,ging ich wieder nach oben zu meinem Bill. Er saß auf seinem Bett und sah raus. Als er mich bemerkte,lächelte er etwas. Ich setzte mich neben ihn. Eigentlich sollte mal so langsam jemand von uns etwas sagen,aber irgendwie auch nicht. Es gab einfach keinen Grund was zu sagen. Wir verstanden uns praktisch auch ohne Worte. Seine Hand wanderte an meinem Oberarm entlang und strich mit den Fingerkuppen sanft über meine Haut. Ich kriegte automatisch eine Gänsehaut. Bill grinste mich an. „Was grinst du so?“,fragte ich und musste augenblicklich lachen. „Nix…das is nur so süß,dass du ne Gänsehaut kriegst“,grinste er und drückte mir einen Kuss auf. Die Tür flog auf und Tom kam rein. „Na“,sagte er und schmiss sich neben mich auf´s Bett. „Was geht bei euch so?“,fragte er und sah uns an. „Nix…“. Wir mussten irgendwie lachen. „Morgen holt David uns übrigens ab…“,sagte Tom. Ich musste schlucken.

 

***Bill***

Jane sah zur Seite. Klar,für sie war´s doof. Es sei denn,sie käme wieder mit. Ich sah zu Tom. Er schien einen ähnlichen Gedanken zu haben. „Magst du eigentlich wieder mitkommen?!“,fragte er dann auch gleich. Jane sah uns strahlend an und nickte. „Gut…dann müssen nur noch Mum und David ja sagen“,grinste ich. „Lass mal eben fragen gehen“,sagte mein Bruder. Ich nickte,drückte Jane noch einen Kuss auf und ging dann mit Tom runter zu Mum.

„Muuum“,fing Tom an. „Was wollt ihr?“,fragte Mum grinsend. „Darf Jane wieder mit uns kommen…bitteeeee“,machte ich weiter und sah sie mit großen Augen an. „Nein! Das is noch zu gefährlich…“,sagte sie streng. „Ach laber…was soll denn passieren?! Wir fahren ja nur ein bisschen rum“,sagte Tom und klang etwas sauer. „Tom…Jane is mir wichtig…sie is fast wie eine Tochter für mich und da mach ich mir halt Sorgen…versteht ihr das nicht?“. Mum sah uns etwas mitleidig an. „Aber das is doch scheiße für Jane,wenn sie den ganzen Tag zu Hause rumhockt….“,sagte ich nun. „Ja,das wird langweilig,aber sicherer. Außerdem glaube ich kaum,dass David so eine große Verantwortung auf sich nehmen würde…auch wenn Jane wieder wach is,is sie noch schwach! Sie könnte jederzeit wieder zusammen brechen…und das wisst ihr. Jane bleibt hier,Punkt“,sagte Mum und ging aus der Küche. Tom sah ihr sauer nach. „Jane kommt mit. Punkt“,sagte er dann. „Und wie willst du das anstellen?“,fragte ich ihn. Er fing an zu grinsen. „Ich weiß schon wie“,sagte er dann und ging wieder zu Jane. Ich folgte ihm. „Und?! Darf ich?“,fragte sie hoffnunsvoll. „Nein…leider nicht“,sagte ich. „Noch nicht“,grinste Tom und setzte sich auf mein Sofa. „Und wie willst du das anstellen?“,fragte ich. Er grinste bloß.

 

„Mum…bitte“. Tom sah Mum flehend an. Wir versuchten es schon zum fünften Mal heute,ohne Erfolg. Und auf Toms Supertrick ließ sich warten. Diesmal war auch Jane dabei. „Nein! Da könnt ihr noch 10 Mal fragen,NEIN…und solange David nicht ja sagt,erst Recht nich“. Sie sah uns alle ein wenig sauer an. Tom fing an zu grinsen. „Aber er hat doch ja gesagt…“.

 

 


Stuff

Startseite
Gästebuch
Archiv
Abonnieren
Umfragen

About

Zur Story
Die Personen
Jubi-Storys
Tammys Brautmode xD

Voll Kaulitz eben

Kapitel 332
Kapitel 330-331
Kapitel 328-329
Kapitel 326-327
Kapitel 324-325
Kapitel 322-323
Kapitel 320-321
Kapitel 318-319
Kapitel 316-317
Kapitel 314-315
Kapitel 312-313
Kapitel 310-311
Kapitel 308-309
Kapitel 306-307
Kapitel 304-305
Kapitel 302-303
Kapitel 300-301
Kapitel 201-300
Kapitel 101-200
Kapitel 001-100


About

Zur Story

Blog

Kapitel 45-46
Kapitel 43-44
Kapitel 41-42
Kapitel 39-40
Kapitel 37-38
Kapitel 35-36
Kapitel 33-34
Kapitel 31-32
Kapitel 29-30
Kapitel 27-28
Kapitel 25-26
Kapitel 23-24
Kapitel 21-22
Kapitel 19-20
Kapitel 17-18
Kapitel 15-16
Kapitel 13-14
Kapitel 11-12
Kapitel 9-10
Kapitel 7-8
Kapitel 5-6
Kapitel 3-4
Kapitel 1-2

Gratis bloggen bei
myblog.de