Yes, I will stay here for a While b{FONT-FAMILY: Tahoma; FONT-SIZE:11pt; COLOR: #ffccff; letter-spacing: 2;} i{FONT-FAMILY: Tahoma, FONT-SIZE: 9pt; COLOR: #ffccff;letter-spacing: 1;} u{FONT-FAMILY: Tahoma, FONT-SIZE: 9pt; COLOR: #ffccff;}

Kapitel 33:

Als ich meine Augen aufmachte,war ich zu Hause. Erschrocken setzte ich mich auf. Wieso war ich zu Hause und nicht im Krankenhaus?! Bei Jane?! Sie war tot. Wie ein Blitz durchzuckte mich dieser Gedanke. Sofort verließ eine Träne mein Auge. Als das Telefon klingelte stand ich auf und ging runter ins Wohnzimmer. Keiner da. Gordon und Mum waren wohl arbeiten. Und Tom schlief noch. „Bill Kaulitz“,meldete ich mich müde und lustlos. In mir war eine gähnende Leere. Ohne Jane war alles leer. Ohne ihr Lächeln,ohne ihre Stimme,ohne ihre…moment! Stimme?! Da war doch was. „Hallo?! Bill? Noch da?“. Das war doch Janes Stimme! „Ja…ähm…klar…wer is denn da?“,fragte ich vorsichtshalber,bevor man mich noch für verrückt erklärte. „Ich bin´s…Jane“,sagte diese wunderbar lebendige Stimme. „Jane…aber du bist doch…“,sagte ich ungläubig. Meine Gedanken fuhren gerade Karussel. „Ich bin immernoch im Krankenhaus,ja. Aber ich bin wieder wach und mir geht´s soweit gut…und ich hab noch eine Überraschung für euch“,sagte sie. Ihr ging´s gut. Sie war nicht tot. „TOOOOOM“,schrie ich. Kurz drauf wurde eine Tür aufgerissen und ein sehr leicht bekleideter Tom kam die Treppe runter gerannt. Seine Augen waren ganz klein und rot geweint. „Da will dich wer sprechen“,sagte ich mit einem unterdrücktem Grinsen. Tom nahm den Hörer. „Ja“,sagte er dan mit zittriger Stimme.

***Tom***

„Hey Tom…ich bin´s…Jane“. Langsam kroch dieser Satz durch meine müden Gehirnzellen bis er bei der richtigen ankam. „Jane?!“,fragte ich nochmal nach. Bill lachte sich auf der Couch schon scheckig. „Ja…das is aber traurig,dass du mich schon vergessen hast“,sagte sie und hustete auf einmal. „Oh Gott…Jane?“. „Sorry…bin noch nich so ganz fit…ich muss jetzt auch auflegen. Kommt ihr mich heute besuchen?“,fragte sie mit krächzender Stimme und hustete nochmal. „Ja…klar…wir…ja,wir kommen“,stammelte ich. „Oke…bis dann“. Aufgelegt. Bill sah mich grinsend an. „Ey…sie lebt“,sagte er dann. Ich nickte ungläubig und musste mich erstmal setzen. Mum kam die Treppe runter. „Wer war das eben?“,fragte sie gähnend. „Jane“. Mum nickte. „Achso“. Damit drehte sie sich um und ging in die Küche. Tom und ich sahen uns fragend an. Plötzlich schrie Mum auf und kam zurück ins Wohnzimmer. „Nein,du hast nicht geträumt. Jane lebt,sie is aufgewacht“,sagte Bill grinsend. Mum fing an zu strahlen und fiel Bill um den Hals. Da er größer war als sie,war das kein Problem. „Aber wieso war sie dann gestern nicht in ihrem Zimmer?“. Wir zuckten mit den Schultern.

Kurze Zeit später waren wir dann auch im Krankenhaus angekommen. Mum ging vorsichtshalber nochmal bei einer Schwester fragen,wo Jane denn jetzt lag. „Sie liegt nicht mehr auf der Intensiv…deshalb war sie gestenr nicht in ihrem Zimmer“,grinste Mum.

Wir gingen zu dem Zimmer und gingen ohne anklopfen rein. Dort lag Jane und drehte Däumchen. „Hey…mein Schatz…mein Engelchen“. Bill zog Jane in seine Arme und küsste sie sanft. Dann ließ er sie los. Ich nahm sie auch erstmal in den Arm. „Schön,dass du wieder wach bist“,sagte ich leise in ihr Ohr und gab ihr einen Ksus auf die Wange. Sie lächelte mich an. Mum nahm Jane dann auch in den Arm. Dann kam die wichtige Frage. „Wieso warst du gestern nicht auf deinem Zimmer?“. „Ich bin wieder wach geworden und naja…dann konnte ich halt von der Intensive Station runter“,erklärte sie. wir lächelten uns alle gegenseitig an. „Schöne Kette hast du übrigens an,Bill“,bemerkte Jane dann.

________________________________________________

Kapitel 34: 

 

Er fasste sich an die Kette. „Dankeschön“,sagte er. Jane grinste uns breit an. Dann fiel bei uns erst der Groschen. „Du kannst wieder sehen?“,fragte Bill ungläubig. Sie nickte. „Is das geil“,freute Bill sich und küsste sie direkt nochmal. Sie strahlte uns an. „Und wann darfst du raus?“,fragte Mum. „So in drei Tagen…aber jetzt erzählt mal…wie war´s gestern beim Echo?“,fragte Jane und blinzelte ein wenig. „Naja…einen haben wir,dann sind wir direkt hier hin. Was sonst noch so da passiert is,wissen wir nicht“,sagte ich. Sie nickte. Dann schwiegen wir uns an. Zwischendurch küssten Jane und Bill sich kurz.

 

Abends gingen wir wieder nach Hause. Bill war die ganze Zeit nur am lächeln.

„Na…wieder glücklich?“,fragte ich ihn,als ich später zu ihm ins Zimmer ging. „Ja“,grinste er. „Na dann“,seufzte ich. Er setzte sich neben mich und sah mich an. „He…was los?“,fragte er dann. Ich schüttelte den Kopf. „Nix…was soll denn sein?“,fragte ich unschuldig zurück.

 

***Bill***

Tom sah mich komisch an. Man könnte schon fast schüchtern sagen. „Du hast doch was“,sagte ich und sah ihn immernoch an. „Es is nichts,okay?“,fauchte er und ging wieder aus meinem Zimmer. Verwundert sah ich ihm hinterher. Es dauerte nicht lange,da kam Mum rein. „Na…“,sagte sie lächelnd. „Hey“,sagte ich und drehte mich zu ihr um. „David hat vorhin angerugen,er kommt morgen kurz vorbei,muss wohl irgendwas besprechen“,sagte sie. „Oke“,sagte ich etwas abwesend. „Is irgendwas?“,fragte Mum besorgt. „Ich weiß nicht…Tom war grad so komisch“,sagte ich leise. Sie nickte. „Ich weiß…er ist rausgegangen…wahrscheinlich zu Andi“. Ich nickte. „Sag mal…liebst du Jane wirklich?“,fragte Mum plötzlich. Ich drehte mich ruckartig wieder zu ihr um. „Natürlich liebe ich Jane…sonst wäre ich ja nicht mit ihr zusammen,oder?“. Sie nickte. „Ja…aber wieso jetzt?“,fragte sie. „Weiß nicht…was spricht denn dagegen?“. Sie seufzte. „Is schon oke…“,sagte sie und ging wieder raus. Was war denn bloß los mit allen?! Kopfschüttelnd schaltete ich meinen Fernseher an und zappte ein wenig rum. Auf Viva lief unser Video „Reden“. Jane war wirklich verdammt hübsch. Ich konnte froh sein,dass sie meine Freundin war. Ob sie im Video schon verliebt in mich war?! Jetzt kam gerade die Szene,wo sie mit Tom im Whirpool war. Schnell machte ich den Fernseher wieder aus. Der Anblick war einfach zu fremd. Jane und Tom beim fummeln.

 

 


Stuff

Startseite
Gästebuch
Archiv
Abonnieren
Umfragen

About

Zur Story
Die Personen
Jubi-Storys
Tammys Brautmode xD

Voll Kaulitz eben

Kapitel 332
Kapitel 330-331
Kapitel 328-329
Kapitel 326-327
Kapitel 324-325
Kapitel 322-323
Kapitel 320-321
Kapitel 318-319
Kapitel 316-317
Kapitel 314-315
Kapitel 312-313
Kapitel 310-311
Kapitel 308-309
Kapitel 306-307
Kapitel 304-305
Kapitel 302-303
Kapitel 300-301
Kapitel 201-300
Kapitel 101-200
Kapitel 001-100


About

Zur Story

Blog

Kapitel 45-46
Kapitel 43-44
Kapitel 41-42
Kapitel 39-40
Kapitel 37-38
Kapitel 35-36
Kapitel 33-34
Kapitel 31-32
Kapitel 29-30
Kapitel 27-28
Kapitel 25-26
Kapitel 23-24
Kapitel 21-22
Kapitel 19-20
Kapitel 17-18
Kapitel 15-16
Kapitel 13-14
Kapitel 11-12
Kapitel 9-10
Kapitel 7-8
Kapitel 5-6
Kapitel 3-4
Kapitel 1-2

Gratis bloggen bei
myblog.de